• K.W.

Einfacher Apfelstrudel

Saisonal kochen heißt bei uns im Herbst Äpfel in allen Varianten zu verarbeiten. Eines meiner Lieblingsrezepte ist der Apfelstrudel. Er erinnert mich immer an meine Oma und das Kochen in meiner Kindheit. Strudelteig auszuziehen war ein magisches Ritual. Die Zeit schien stillzustehen. Dieses "Zeit haben" vermisse ich im gehetzten Alltag. Trotzdem möchte ich auf den guten österreichischen Apfelstrudel nicht verzichten - auch wenn mir die Zeit für das Strudelziehen fehlt. Daher das Rezept für den schnellen Apfelstrudel.

Apfel, Zimt, Nüsse und Zucker - eine unschlagbare Kombination! Das Rezept ist für einen Strudelstrizel - in eine Auflaufform passen meist zwei.


Zutaten:

1 Packung Fertig-Strudelteig

100g Butter (Alternative: Pflanzenöl)

80g Semmelbrösel

50g geriebene Nüsse

4 Äpfel

100g Zucker (Kristall oder brauner)

50g Rosinen

3 EL Zimt



Zubereitung:

1) Äpfel schälen, entkernen und in blättrige, kleine Stücke schneiden.

2) Eine Auflaufform einölen und den Ofen auf 180°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

3) Brösel in einer Pfanne hell rösten und dann mit den Nüssen vermischen.

4) In einer Schüssel die Brösel, Nüsse, Äpfel, Rosinen, Zucker und Zimt mischen.

5) Nimm ein Geschirrtuch zur Hand, mache es nass, winde es aus und leg es auf die Arbeitsplatte.

6) Zerlasse die Butter.

7) Nimm eine Packung fertigen Strudelteig und leg ein Blatt auf das feuchte Geschirrtuch. Bestreiche es mit der zerlassenen Butter (oder alternativ in der veganen Variante mit Pflanzenöl) und gib das zweite Strudelteigblatt darauf.

8) Platziere die Masse im oberen Drittel und rolle dann den Strudel mithilfe des feuchten Geschirrtuchs locker zu einer Rolle zusammen und gib sie in die Auflaufform.

9) Streiche den Strudel mit Öl ein.

10) Backe den Strudel ca. 30 Minuten bis er goldbraun ist.


Tipp: Richtig lecker ist der Apfelstrudel noch heiß mit einer Portion Vanilleeis!

#apfelstrudel #dessert #nachspeise #apfel #vegetarisch

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen