• K.W.

Die ultimativen Mürbteigkekse

Aktualisiert: 4. Jan. 2019



Mürbteigplätzchen sind untrennbar mit Weihnachten verbunden. Egal ob ganz einfach oder mit Marmelade gefüllt. Sie schmecken einfach jedem und immer. Hier erfährst du, wie man sie bäckt!


Mürbteigkekse sind neben Lebkuchen die Plätzchen, die unter keinem Christbaum fehlen dürfen. Sie sind auch sehr einfach zu backen, weshalb ich sie auch mit meinen Kindern im Kochunterricht machte als die Kinder aus der Grundschule unsere Mittelschule anschauen kamen. In unserer Weihnachtsbackstube durften die Kinder Kese ausstechen und mit Zuckerguss und bunten Zuckerstreuseln verzieren.

“Mein Mann nennt Mürbteigkekse "Hundskekse", da sie fast aussehen wie Leckerchen. Ich würde sie aber nie einem Hund geben. Dafür sind sie viel zu gut!”

Zeit:

10 Minuten Zubereitung des Teiges

30 Minuten Kühlung

15-20 Minten Ausstechen & Backzeit

10 Minuten Verzieren.


Zutaten:

100g Kristallzucker

200g sehr kalte Butter (am besten vorher ins TK-Fach geben)

300g glattes Mehl oder Universalmehl

1 Ei

1 Packung Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Glas Kirschenmarmelade

Mehl zum Ausstechen

Staubzucker zum Verzieren


Küchenutensilien:

1 Schüssel (am besten Metall)

Frischhaltefolie

1 Arbeitsbrett/Arbeitplatte

1 Nudelholz

1 Blech

1 Bogen Backpapier

lustige weihnachtliche Keksausstecher




Zubereitung:


Regel Nummer eins beim Mürbteig: Schnell arbeiten. Butter aus dem Tiefkühler nehmen, rasch klein schneiden und in einer Schüssel mit Zucker, Vanillezucker, Ei und Mehl schnell und bei gutem Kneten (per Hand oder Maschine) zu einem Teig verarbeiten. Der Vorteil der Zubereitung mit einer Küchenmaschine wie der Kitchen Aid Artisan ist, dass kühl gearbeitet werden kann. In den Händen wird der Teig schneller warm und kann zerfließen.


Wenn der Teig geschmeidig ist, den Teig zu einem Würfel formen, in eine Frischhaltefolie wickeln und für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben. Während der Teig rastet den Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 180° C vorheizen.


Auf dem Arbeitsbrett oder der Arbeitsfläche etwas Mehl aufstreuen. Teig unter mehrmaligem Wenden (und Bestäueben) ca. 5mm dick ausrollen und mit den Keksausstechern Motive ausstechen. Möchte man später, dass die Marmelade durchscheint, dann muss man mit einer kleineren Form in einem Keks nochmal Teig ausstechen. Kekse auf das Blech mit dem Backpapier geben und für 5-10 Minuten (kommt darauf an wie dick der Teig ist und wie gut die Hitze im Ofen) goldbraun backen. Herausnehmen. Auskühlen lassen.


Die Kekse können so verzehrt werden, oder z.B. mit Staubzucker bestreut werden. Man kann die Kekse aber auch mit Marmelade zusammenkleben. Dafür einfach die Kirschmarmelade zur Hand nehmen, auf einen Keks streichen und einen anderen Keks derselben Form drauflegen. Man kann sie natürlich auch mit Zuckerguss und bunten Streuseln oder Zuckerdekor verzieren. Fertig.


Am Ende heißt es natürlich: Genießen.


Die Kirschmarmelade muss man natürlich nicht kaufen, sondern kann sie im Frühjahr selber machen. Mehr dazu dann zur Kirschenzeit!


#murbteigkekse #kekse #einfachekekse #hundskeks #platzchen #christmas #weihnachtsgeback #weihnachten #cookies #murbteig #shortbreadbiscuit #buttercookies

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen